Cocodrilo Rettungsdienst

Auf einen Rettungseinsatz bei unglücklichen Landungen von Wasserflugzeugen sind wir jetzt besser als bisher vorbereitet. Jupiter Duck hat die Anschaffung gewünscht. Über den Grund für diesen berechtigten Wunsch wurde hier in dem Beitrag vom 09.01.2022 „Jupiter Duck – Der Tollpatsch“ berichtet.

Jupiter Duck 2 6

Jupiter Duck, der Tollpatsch hatte sich mit aller Begeisterung bei seinen ersten Schwimm- und Flugübungen Kopf über ins Wasser gestürzt, so wie er das bei seinen großen Vorbildern oft genug gesehen hatte. Er schluckte einiges an Wasser und lag vollkommen hilflos da.

Minuten wurden zur Ewigkeit. Schließlich hat eine leichte Windböe ihm damals geholfen, sich im Wasser wieder aufzurichten und langsam, ganz langsam und vollkommen beeidruckt von seinem Abenteuer wieder an den Steg zu schwimmen. Verletzungen trug er zum Glück nicht davon.

Cocodrilo konnte preisgünstig bei Der Schiffsjunge erworben werden.

Cocodrilo ist als so genannter Sumpfgleiter gebaut und mit einem in unserer Forschungsabteilung entwickelten analogen Highend-Kleiderbügelgreifarm ausgestattet, um Ertrinkende zu packen, fest in den Griff zu nehmen und ans rettende Ufer zu bringen.

Jupter Duck hat sich an diesem Tag auf das Zuschauen konzentriert. Ins Wasser und sich retten lassen wollte er nicht, auch nicht einfach mal zur Übung. Dem Stubenhocker war es bei 20 Celsius zu kalt. Dem anderen Federvieh offensichtlich nicht.

Jupiter Duck – Der Tollpatsch

Nach Einbau eines stärkeren Motors, Pichler Brushless Pulsar 1700 KV, 7 x 4 Prop Graupner, Akku 2S 600 mAh sollte Jupiter Duck erneut1) versuchen, vom Teich aus zu starten. Um es vorweg zu nehmen: Das ist gelungen.

Jupiter Duck 2 0
Screenshot 94

Bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt setzt sich Jupiter Duck mit neuer Kraft entschlossen und zielstrebig in Bewegung, nimmt Fahrt auf, geht gerade weg und erhebt sich nach wenigen Metern sicher in die Höhe, schnell eine erste Linkskurve, aus dem Kamerabild, etwas mehr Höhe und am oberen Rand des Kamerabildes vorbei und wieder eine Linkskurve, gerade weg, wieder links und?

Jupiter Duck 2 2
Jupiter Duck 2 4
Jupiter Duck 2 5

Der Tollpatsch stürzt sich nach der nächsten Kurve, als er auf der Wasseroberfläche elegant aufsetzen will, Kopf über in den Teich, als hätte er einen Fisch oder ein altes Stück Brot gesehen. Eine besondere Art von Eleganz. „Alle meine Entchen, schwimmen auf dem See, Köpfchen in das Wasser, Schwänzchen in die Höh.“ (Text Volkslied)

Jupiter Duck 2 6
Screenshot 103

Wohl etwas weit weg vom Ufer, in den Kähnen am Steg steht Wasser, keine Chance, abwarten, auf etwas Wind aus der richtigen Richtung hoffen.


Dann ist es endlich so weit, eine leichte Brise haucht gegen das Höhenleitwerk und richtet den Tollpatsch wieder auf. Vom Steg aus ist über die als unendlich empfundene Entfernung kein Schaden erkennbar. Gas, der Propeller dreht sich, Jupiter setzt sich langsam in Bewegung. Das Seitenruder funktioniert und nun aber ganz, ganz langsam im Paddeltempo zurück an das sichere Ufer.

Screenshot 102

Da ist der Tollpatsch wieder auf festem, trockenen Boden. Jupiter Duck hat bei seiner Wasserfluggymnastik einiges an Wasser geschluckt. Zum Glück hat er sich keinerlei innere oder äußere Verletzungen zugezogen.

Aber eine Pause habe ich ihm und auch mir schon gegönnt.


1) Beitrag vom 07.01.2022 Jupiter Duck – Zu schwach für diese Welt – Erstflugversuch

Beitrag vom 14. 05.2021 Jupiter Duck – Wir brauchen einen Tümpel


Zu schwach für diese Welt

und zu wenig Fett auf den Rippen könnte die flugfachärztliche Diagnose bei dem Patienten Jupiter Duck sein.

Am 14. Mai 2021 wurden hier in einem eigenen Beitrag1) zwei Modelle mit ihren erfolgreichen Erstflügen vorgestellt; es stellte sich nur noch die Frage: Wie kommen wir zumindest an einen kleinen Tümpel für unser Depronfedervieh? Bisher ist es trotz aller Kreativität und aller Mühen leider nicht gelungen auf unseren Flugeländen ein geeignetes Gewässer zu finden bzw. anzulegen.

Jupiter Duck sollte sich aber zumindest mal auf etwas Wasser , nicht nur in der Badewann setzen dürfen.

Ein Teich bei den Nachbarn schien geeignet und die Hoffnung war groß, dass der elektrisch angetriebene Wasservogel sich vom Wasser in die Lüfte erheben würde. Hat der Trotzkopf aber nicht.

Never give up – das gilt auch hier und so ging es denn mit dem Vogel aus dem Wasser direkt zur flugfachärztlichen Behandlung mit einem flugchirurgischen Eingriff ohne Narkose. Der Patient ist derzeit in der Reha und wird alsbald an der morgendlichen Wasserfluggymnastik teilnehmen. Hoffen wir, dass er sich dann auch eines Tages aus dem Wasser voller Stolz erhebt und sein buntes Kleid in den Lüften den anderen zeigt.

Depron Eigenbauten, Lebendgewicht mit Federn und Akku jeweils 169 g, der Montagsflieger Bernd und Georg nach einem Bauplan von Thomas Buchwald. Den kostenlosen Downloadplan gibt es bei FlugModell.


1) Beitrag vom 14. Mai 2021 Jupiter Duck – Wir brauchen einen Tümpel