Rabe – Der verflixte Sekundenkleber

Rabe – Der verflixte Sekundenkleber – ein Gespräch unter Freunden #55

kids 6553293 2 1000px png sw

„Du Rabe!“ „Ja? Lange nichts von Dir gesehen und gehört Motte.“

„Ich habe doch Ferien, Du nicht Rabe?“ „Doch, ich auch. Die lasse ich mir nicht entgehen.“

„Gibt es Neuigkeiten?“

Rabe, kennst Du Dich mit Sekundenkleber aus. Der klebt überhaupt nicht innerhalb einer Sekunde. Und wenn, dann höchstens an der falschen Stelle.“ „Ja, zum Beispiel an Deinen Fingern Motte.“ „Genau.“ „Motte, zeig mal Deine Finger.“ „Warum Rabe?“ „Ja wegen dem Sekundenkleber.“ „Bei mir ist alles ok, nichts passiert, aber bei den Montagsfliegern gab es Probleme.“

„Erzähle Motte.“ „Der Tim und der Jan sind zusammen geflogen.“ „Zusammen? Mit einem Flugzeug?“ „Nein, natürlich mit zwei Modellen, dem Funracer vom Tim und dem Dogfighter vom Jan.“ „Und? Wo gab es die Probleme, spuck aus.“ „Vorher, an dem Funracer.“

Motte, lass Dir nicht immer die Würmer aus der Nase ziehen.“ „ Rabe, ich habe keine Würmer in der Nase! Bei dem Funracer hatte sich das Magnet für die Kabinenhaube gelöst. Das musste erst repariert werden, so hat sich der Start der beiden Maschinen verzögert.“ „Um eine Sekunde? Wo war das Problem?“

„Eben der Sekundenkleber.

Du glaubst ja nicht, wieviele Hände man brauchte, um die kleine Flasche mit dem Sekundenkleber für die Reparatur zu öffnen.“ „Zwei Motte!“

„Falsch, hier sieh selbst, so einfach wie Du meinst, ist das nicht.“


Unter Freunden #54

Unter Freunden #56

Rabe – In der Schule – Jugendförderung

Rabe – In der Schule – Jugendförderung – ein Gespräch unter Freunden #48

kids 6545940 2sw

„Du Rabe…“ „Ja?“ „Ich bin jetzt auch in der Schule.“

„Könnte sein. Die Sommerferien sind ja leider vorbei, obwohl wir doch immer noch Sommer haben.“ „Rabe, meinst Du, es bleibt noch etwas Zeit für mein Hobby.“

„Das liegt an Dir. Mein Onkel Wilhelm hat immer so komische Sprüche: Du lernst nicht für die Schule oder für Deine Mutter. Du lernst für Dich, für Dein Leben.“

„Ach, das hat mein Vater mir auch schon gesagt. Der Tim, der von den Montagsfliegern, war sogar in den Ferien in der Schule und hat gelernt.“ „Motte, in den Ferien sind die Schulen doch geschlossen.“

„Aber der war in der Schule und zwar bei den Montagsfliegern.“ „Haben die jetzt auch eine Schule Motte?“ „Ja, eine Flugschule. Die haben dem Tim den Sender für die große Maule in die Hand gedrückt und dann sollte der Tim damit Segler schleppen. Die nennen das F-Schlepp.“ „Mit der großen Maule – Lehrer-Schüler?“ „Nein Rabe, der Tim sollte die große Maule ganz alleine starten, fliegen und sicher landen und Segler in die Höhe ziehen. Den Salto von Dieter, das Grunau Baby von Georg und die Rhönlerche von Bernd.“ „Motte, übertreibst Du nicht wieder etwas?“

„Nein Rabe, das hat der Tim gemacht, einen nach dem anderen hat der geschleppt und auf Höhe gebracht. Hier schau selbst, wie gut der das hinbekommen hat und alle sich gefreut haben und Spaß hatten.“

Beitrag:

Die Flugschule auf der Terrasse


Unter Freunden #47

Unter Freunden #49