JOKER repariert und flugbereit

Es war nach dem Crash von JOKER bei der ersten Landung gestern nur etwas Sekundenkleber und Zeit nötig, um das 3D-Druckmodell wieder flugbereit zu machen. Das macht man natürlich nicht auf dem Flugfeld, sondern lieber in aller Ruhe und mit zum Erfolg führender Konzentration in der heimischen Werkstatt. So spektakulär der Crash auch aussah, so leicht ging dann aber die Reparatur von der Hand und das Ergebnis ließ sich schon ein paar Stunden später nach dem Unglück sehen.

Da freut sich das Modellbauerherz über die sehr gute Belastbarkeit des Filaments „PLA+“.

JOKER wird bald wieder am Himmel zu sehen sein und wir dürfen uns sicher sein, dass wir weitere 3D-Druck Flugmodelle von Montagsflieger Udo sehen werden.

YouTube player

3D-Druck Segler JOKER Erstflug-Crash

Montagsflieger Udo druckte und baute das Modell nach Datei/Plan von 3DLabPrint mit dem Filament „PLA+“ von eSun. Wenngleich der Crash bei der Erstfluglandung nicht von schlechten Eltern war, hatte dieses Erlebnis doch auch etwas Positives: Der Crash zeigte die hohe Belastbarkeit des 3D-Druckmaterials – beeindruckend. Im Ergebnis werden nur ein paar Tropfen Sekundenkleber nötig sein und JOKER ist wieder flugbereit.

Modelldaten JOKER

  • Spannweite: 1.710 mm
  • Gewicht : 1.110 g
  • Servos: 6 x 9g Standard
  • Motor:  SPITZ Brushless Motor 2830-09 1300KV
  • Akku: 3S – 1.350mA
YouTube player
3D-Druck Segler JOKER Erstflug – Video mit Untertitel

JOKER ist auch bekannt als alias Jack Napier, ein Mafiaboss und ein Feind von Batman im Film Batman von 1989. Die Rolle in dem Film spielte Jack Nicholson.