Himmelsmoped Marlise kann auch draußen

Das Himmelsmoped Marlise, Bicyclette de Pischof, Baujahr 2018 war zunächst für das Fliegen in der Halle konzipiert, inspiriert durch die drei Großmodelle beim MFC Kreusstrasse e.V. Bad Aibling. Schon beim Erstflug zeigte Marlise sich zum Erstaunen aller Anwesenden von der besten Seite sowohl im Flugverhalten als auch im Flugbild.

Moped fliegen im engen Raum, Gas geben und in die Kurve legen, Erinnerungen an den Film Easy Rider, Born To Be Wild von der Gruppe Steppenwolf und die Steilwandfahrer auf der Kirmes bzw. dem Jahrmarkt werden wach.


Es war nur eine Frage der Zeit, bis Marlise das Leichtgewicht mit 148 g die Weite und Freiheit suchte, draußen ihre Kreise drehte und das bis heute immer wieder mal tut. Die Mopedsaison 2022 steht bevor, die Maschine ist geputzt, die Schrauben sitzen fest, die Kette hat die richtige Spannung, die Bremsen funktionieren, die Beleuchtung ist etwas schwach, der Tank ist voll – nur eine Klingel sollte noch gekauft werden und dann geht es wieder auf Tour mit der Gurke, der Möhre, dem heißen Stuhl oder wie es bei uns heißt mit dem Flöppchen.

  • Balsaholz, Depron
  • Baujahr 2018
  • 650 mm Spannweite KFm-2-Profil
  • 510 mm Länge
  • 148 g Fluggewicht
  • Turnigy 1811 – 1800 KV
  • FlyFun Regler – 6A
  • Prop 6,7 x 3,5
  • Akku 2S 300 mAh

Über Marlise haben wir hier berichtet:

Born To Be Wild

Das Himmelsmoped bei den Montagsfliegern ist Anlaß für diese Hommage an den Filmklassiker Easy Rider, ein US-amerikanischer Spielfilm aus dem Jahr 1969, der als Kultfilm und Road Movie das Lebensgefühl der Biker der späten 1960er Jahre beschreibt.

Ein gesellschaftskritisches Road-Movie, das den Glauben an Freiheit und Abenteuer aufrechterhält.

Die Erstaufführung fand am 14. Juli 1969 in den Vereinigten Staaten statt, und am 19. Dezember 1969 kam der Film in die Kinos der Bundesrepublik Deutschland. Regie Dennis Hopper; in der Besetzung mit Dennis Hopper, Peter Fonda, Jack Nicholson, Bridget Fonda. Musik u.a. Hard-Rock-Band Steppenwolf mit „Born To Be Wild“ – Quelle: Wikipedia