Bau-Doku Sommeraktion Grunau Baby II

In diesen Tagen mit wechselhaftem Wetter erinnern wir uns an den Sommer 2018 – ein „Sommer der Superlative, Hitze, Dürre und viel Sonne“ schreibt Wetteronline. Montagsflieger Udo und Georg zogen damals in den Schatten der Räume bei UFM-Modellbau und bauten mit Begeisterung, Geduld und Muße auf der Grundlage einer Konstruktion von Hilmar Lange zwei Depron Semi-Scale Grunau Baby II, Maßstab 1:7,5, die Geschwister D-6924 und D-6453. Die beiden Modelle sind mit einer Schleppkupplung ausgestattet und nicht, wie es die Konstruktion von Hilmar Lange vorsieht, mit einem Motor. Nach etwa vier Wochen Bauzeit waren beide Modelle nicht nur schön anzusehen, sondern auch flugbereit. Modellflug muss nicht teuer sein, für den Bau eines Seglers wurden gut 50,- € Materialkosten investiert – außer Akku und Empfänger.

Bau-Doku Sommeraktion Grunau Baby II

Modelldaten:

  • Semi-Scale
  • Maßstab 1:7,5
  • Depron-/Holzkonstruktion
  • Spannweite 1.800 mm
  • KFm 2-Profil
  • Gewicht ca. 500 g
  • Steuerung: HR, SR, QR, SchlK
  • BEC
  • Akku 2S 600 mAh

Für den Bau benötigt:

6mm Depron, Sperrholz, Balsaholz, Kiefernleisten, Kohlefaserstab, Messingrohr, Draht, Gabelköpfe, UHU-Por, Belizell, Sekundenkleber, Acrylfarbe, Plotterfolie, Kleinteile, Elektronik für die Steuerung

Einzelheiten ergeben sich aus dem kostenlosen Downloadplan bei FlugModell

Empfehlungen:

Grunau Baby III – Die ganze Geschichte

des Winterprojekts 2019/2020 Grunau Baby III in zwei Versionen D-5041 Kettwig und D-5364 Xanten – eine Bau-Dokumentation in 16 Teilen einschließlich einer Eigenbau Schleppmaschine. Wir starten mit einem Rückblick auf Grunau Baby D-5364 F-Schlepp mit einer Maule GB im September 2020 an anderem Ort als die Montagsflieger und ihre Modelle heute fliegen. Auch Monis leckeren Kuchen haben wir in unsere heutige Flugregion mitgenommen.

Mit Anklicken eines Titelbildes in der weiter unten folgenden Galerie startet das jeweils gewünschte Video im Player hier auf dieser Seite.

Grunau Baby III D-5364 Erstflug

Es ist ein gutes Jahr her, eine Pandemie hat die Welt im Griff, und das Modell Grunau Baby III D-5364 mit dem Namen Xanten startet am 03. Juni 2020 bei aufziehendem Gewitter zum Erstflug. Der Modellpilot Albert trägt, so wie es die Schutzvorschriften vorsehen, eine maßstabgerechte Maske aus der hauseigenen Näh- und Bastelstube. Die Spannung beim Start des 3.000 mm Spannweite messenden Modells war fast so groß wie die der später folgenden Blitze.

Grunau Baby III D-5364 Erstflug

Grunau Baby III – bald fliegen sie wieder

Die im Winter 2019/2020 gebauten zwei Grunau Baby III mit einer Spannweite von jeweils 3.000 mm fliegen bald wieder in unserem neuen Luftraum.

Die beiden Oldtimersegler aus Holz wurden über die Wintermonate in liebevoller Kleinarbeit komplett auf der Grundlage eines Bauplans von Arthur Mackenroth gebaut. Klassischer Modellbau alter Art, analog, über mehr als 300 Stunden für jedes Modell, Gespräche, Materialbeschaffung, Sperrholz sägen, Balsaholz schneiden, richten, kleben, schleifen, bügeln und sich am Ergebnis erfreuen. Bernd legte vor, fertigte Schablonen und ich (Georg) stürzte mich in das Abenteuer eines ersten kompletten Eigenbaus aus Holz in dieser Größenordnung und zog dem Vorbild nach.

Die Ergebnisse: Zwei wunderschöne Oldtimersegler mit Höhe-, Seiten-, Querruder, Störklappen und Schleppkupplung mit den Kennungen D-5041 (Bernd) und D-5364 (Georg) konnten wir im späten Frühjahr 2020 nicht nur in den Handen halten, sondern auch erfolreich in die Luft bringen. Erstflug D-5041 am 15.05.2020; Erstflug D-5364 am 03.06.2020. Die Freude war groß und hält bis heute an.

Ja, darauf sind wir stolz.

Bernd und ich erinnern uns gerne an den gemeinsamen Modellbau nach klassischer Art. Wir wollen andere auch hier auf dieser Website noch einmal an die für uns schönen Tage erlebnisreicher Monate erinnern und daran mit der 16-teiligen Videobaudokumentation teilhaben lassen. 2020 war nicht alles schlecht.

Wir zeigen hier zunächst wie alles begann, die anderen Doku-Teile folgen.