Grunau Baby III D-5364 Xanten

Darauf haben sich einige gefreut: Die ersten F-Schlepps im Jahr 2021 mit dem Eigenbau Grunau Baby III D-5364 Xanten in der neuen Heimat der Montagsflieger. Jetzt ist auch eins der beiden von den Montagsfliegern Bernd und Georg selbst gebauten Grunau Baby angekommen und das baugleiche Modell D-5041 Kettwig wird sicherlich bald folgen.

Das sonnige, erste Septemberwochende. Schwer was los bei den Montagsfliegern – F-Schlepp wie ersehnt, wechselweise mit drei Schleppmaschinen, Maule GB, zwei Eigenbauten unterschiedlicher Größe und am Schleppseil nach Wahl: 2 m Foamie Ka8b Parkzone, Ka8b 3,5 m von Phoenix, Ka6E 4 m von Multiplex, LO100, SaltoH101, Heron und das, was hier vergessen wurde aufzulisten.

In Erinnerung an die Heimatstadt Xanten von Montagsflieger Georg.

Foto: Der Xantener Dom St. Viktor – Beckstet, Wikipedia, CC BY-SA 3.0

Wir begleiten hier Start und Landung von Eigenbau Grunau Baby III D-5364 Xanten, Baujahr 2020, ca. 350 Baustunden, 3.000 mm Spannweite, Schleppkupplung, Höhen-, Seiten-, Querruder, Störklappen, Pilot 3D-Druck Albert Einstein aus aktuellem Anlaß mit Maske.

Die ganze Geschichte der Grunau Baby Xanten und Kettwig gibt es mit einer Video-Baudokumentation hier in einem eigenen Beitrag.

Draußen nur Kännchen

heißt es im neu eröffneten Wiesen-Café „Zum Botterblömche“. Öffnungszeiten auf Anfrage. Hausgemachter Kuchen, ein gutes Kännchen Kaffee verwöhnen Leib und Seele. Hier lassen wir es uns gut gehen, hier fühlen wir uns wohl, labern wie selbstverständlich dummes Zeug, lachen, helfen und unterstützen uns, schauen über die Wiesen in die Täler und Auen, erfreuen uns der uns umgebenden Ruhe und Natur. Nicht zu vergessen: Geflogen wird bei uns auch in einem breiten Modellflug-Spektrum, nicht nur montags.

Blick vom Wiesen-Café „Zum Botterblömche“ auf eines der Flugfelder mit einem Grunau Baby III:

Foto: Montagsflieger Tim
Foto: Montagsflieger Tim
Foto: Montagsflieger Tim

Spaß und Erholung beim Fliegertreff

Für den Modellflieger zeigte sich im Rheinland das Wetter am vergangenen Wochenende von seiner besten Seite: blauer Himmel, angenehme Temperaturen, leichter Wind, Thermik. Es heißt wieder „F-Schlepp – Start“. Wir haben lange, zu lange darauf gewartet; endlich ist es soweit. Im neu eröffneten Wiesen-Café „Zum Botterblömche“ dazu Dieters Kaffee und Monis Kirschstreuselkuchen, der auch einzelnen, interessierten Wanderern inclusive Sitzgelegenheit angeboten wurde.

Was will der Modellflieger mehr, ob jung oder nicht mehr ganz so jung – Erholung, Lebensfreude pur:

Wir danken Moni für den ausgezeichneten Kuchen im Wiesen-Café „Zum Botterblömche“:

Monis Kirschstreuselkuchen im Wiesen-Café „Zum Botterblömche“ – Öffnungszeiten und Rezept auf Anfrage

Start ins Wochenende

Wir sind wie angekündigt in ein spätsommerliches Wochenende gestartet. Angehme Temperaturen, leichter S/O-Wind, kurze Wiese, Akkus geladen, Technik gecheckt und ab in die Höhe mit dem so genannten kleinen Schlepper, dem Eigenbau von Montagsflieger Bernd und am Schlepp-Seil die 2.000 mm Ka8b, Parkzone von Montagsflieger Georg. Enstpannt waren wieder neun schöne F-Schlepps drin. Das Wochenende läßt viel erwarten.

Bau-Doku Sommeraktion Grunau Baby II

In diesen Tagen mit wechselhaftem Wetter erinnern wir uns an den Sommer 2018 – ein „Sommer der Superlative, Hitze, Dürre und viel Sonne“ schreibt Wetteronline. Montagsflieger Udo und Georg zogen damals in den Schatten der Räume bei UFM-Modellbau und bauten mit Begeisterung, Geduld und Muße auf der Grundlage einer Konstruktion von Hilmar Lange zwei Depron Semi-Scale Grunau Baby II, Maßstab 1:7,5, die Geschwister D-6924 und D-6453. Die beiden Modelle sind mit einer Schleppkupplung ausgestattet und nicht, wie es die Konstruktion von Hilmar Lange vorsieht, mit einem Motor. Nach etwa vier Wochen Bauzeit waren beide Modelle nicht nur schön anzusehen, sondern auch flugbereit. Modellflug muss nicht teuer sein, für den Bau eines Seglers wurden gut 50,- € Materialkosten investiert – außer Akku und Empfänger.

Bau-Doku Sommeraktion Grunau Baby II

Modelldaten:

  • Semi-Scale
  • Maßstab 1:7,5
  • Depron-/Holzkonstruktion
  • Spannweite 1.800 mm
  • KFm 2-Profil
  • Gewicht ca. 500 g
  • Steuerung: HR, SR, QR, SchlK
  • BEC
  • Akku 2S 600 mAh

Für den Bau benötigt:

6mm Depron, Sperrholz, Balsaholz, Kiefernleisten, Kohlefaserstab, Messingrohr, Draht, Gabelköpfe, UHU-Por, Belizell, Sekundenkleber, Acrylfarbe, Plotterfolie, Kleinteile, Elektronik für die Steuerung

Einzelheiten ergeben sich aus dem kostenlosen Downloadplan bei FlugModell

Empfehlungen: