Tagebuch der Freude am Flugmodellbau und Modellflug

Montagsflieger Tagebuch – zufällige Beiträge aus unserem Archiv


Praxistipp – Hilmar Lange zeigt es uns

Praxistipp – Hilmar Lange zeigt: Papierplan zusammesetzen

Hilmar Lange, Fachautor der Zeitschrift FlugModell zeigt uns in seinem Praxistipp wie ein Papierplan richtig zusammengesetzt wird.

Wie klebt man die ausgedruckten Seiten eines DIN A4-Downoadplans am besten zusammen. FlugModell-Fachautor Hilmar Lange zeigt, wie einfach das jeder meistern kann. Mit diesem Praxistipp gelingt dann auch der Nachbau eines Bauplanmodells optimal.

Jupiter Bee 7up

im Golden Era-Look bei sommerlichen, schwülen 300 Celsius im Flugfeld 3 Das Depron Eigenbaumodell ist eine Konstruktion von Thomas Buchwald….


Rabe – Grüß mir die Sonne – es geht voran

Rabe – Grüße mir die Sonne – es geht voran – ein Gespräch unter Freunde #31 „Du Rabe, es geht voran.“ „Wie meinst Du das Motte?“ „Pfingsten ist bei den Modellfliegern in Eudenbach Flugtag, habe ich gehört. Da gibt es bestimmt viel zu sehen und selbst gemachten Kuchen, vielleicht auch…

Tagebuch der Freude am Flugmodellbau und Modellflug

Montagsflieger Tagebuch – zufällige Beiträge aus unserem Archiv


Graupner Digital TX14

1966

  • Neil Amstrong und David R. Scott sind die erste Besatzung der Gemini 8
  • Raumpatrouille Orion flimmert in den Schwarz-Weiß-Fernsehern
  • Auf den Straßen fahren Alfa Romeo Giulia
  • Bei der Fußballweltmeisterschaft in England fällt ein bis heute diskutiertes Tor
  • Graupner bietet als Neuheit den Fernsteuersender Graupner Digital TX14 zum Preis von 865,- DM an

Montagsflieger Robert sammelt mit viel Herzblut Sender aus der so genannten Retro-Zeit. Aus seiner Sammlung zeigt er uns eines seiner guten Stücke, mehr als fünzig Jahre alt, heute mindestens so wertvoll wie damals:

Roberts Graupner Digital TX14

YouTube player
1966 Neuheit Graupner Digital TX 14

Rabe – die schwärmen jetzt für Flieger

Rabe – die schwärmen jetzt für Flieger – ein Gespräch unter Freunden #37 „Du Rabe?“ „Ja Motte, was gibt es?“ „Ich habe mir gestern in der Eisdiele Da Enzo zwei Eisbällchen in einem knusprigen Hörnchen gekauft. Das war lecker. Und stell Dir mal vor, wen ich da getroffen habe.“ „Weiß…

Jugend – Voll auf Kurs

Voll auf Kurs„, zu lesen ist das auf der Titelseite der aktuellen Zeitschrift Der Modellflieger, das Mitgliedermagazin des Deutschen Modellflieger Verbandes e.V. (DMFV), Ausgabe 05, Oktober/November 2021 und das trifft sicherlich auch auf die vielen Seiten (S. 67 – 73) zum Thema Jugend beim Flugmodellbau und Modellflug zu – Abbildungen in der Slideshow.

Trotz schwieriger Zeiten und Einschränkungen im Zusammensein, die es Vereinen und anderen Gemeinschaften noch schwieriger als ohnehin schon machen, junge Menschen für ein wunderschönes Hobby zu begeistern und zu gewinnen, gibt es Vereine mit viel Kreativität, Initiative, Engagement, Entschlusskraft, Durchsetzungsvermögen und vor allem einem schlagenden Herz für Kinder und Jugendliche. Das sind glaubwürdige, durch Handeln überzeugende Hoffnungsträger für die Zukunft der Modellflieger:

Hier wissen Verantwortliche wie die Zunkunft Modellflug gestaltet wird und machen daraus zum Glück kein Geheimnis; sie dürfen stolz sein auf das, was sie geschafft und Kindern, Jugendlichen geschenkt haben: Freude am Leben, am Modellflug und strahlende Gesichter bei allen Beteiligten.

Die Montagsflieger rufen allen Beteiligten ein kräftiges BRAVO zu

  • Ferienpass-Aktion der Wunstorfer Modellflieger – Spaß in den Ferien – MFC-Wunstorf
  • Theorie und Praxis – Schnupperfliegen in Landshut – LSV-Landshut
  • Trainieren für das DMFV-Jugendabzeichen Modellpilot – Sportlicher Nachwuchs – MFC-Wunstorf
  • Nachwuchswettbewerb „Der kleine UHU“ – Schorndorfer laden ein – Modellflug-Schorndorf
  • Abenteuer Flugplatz – DMFV Adventure-Days in Oestrich-Winkel – DMFV – Aero-Club Oestrich-Winkel e.V.
  • Freizeit beim MFV Freising – Fliegen, bauen, lernen – MFV Freising

Diese Veranstaltungen sind Vorbilder und Glanzpunkte konstruktiver, zukunftsorientierter Modellflugvereine.

Bei all dem strahlenden Licht unter Modellfliegern gibt es allerdings auch Verantwortliche, die eher die Schatten und die sich darin vermeintlich versteckenden Gefahren und Probleme sehen oder suchen. Die hier in einem Beitrag am 17.09.2021 aufgeworfene Frage Was macht eigentlich das Jugendfliegen in der Region Rhein-Sieg?1) scheint inzwischen auf mich befremdende Art und Weise beantwortet zu sein: Nichts.

Das legt zumindest eine nach meinem Beitrag „Was macht eigentlich…“1) veröffentlichte Erklärung Verantwortlicher2) nahe: „[…]Somit war auch eine verläßliche Planung für ein Jugendfliegen nicht möglich. […] neben all diesen regulatorischen Einschränkungen gibt es einen noch viel wichtigeren Aspekt:

virus g6c56aba93 600

die Verantwortung, unsere Kinder und Jugendlichen vor dem Corona-Virus im Rahmen unserer Möglichkeiten zu schützen. Dieser Verantwortung haben wir uns als Verein gestellt.[…]“2)

Meinung:

Ja, ja der Virus, der Corona-Virus ist an allem schuld und wenn der nicht wäre, dann aber hallo… Hätte, hätte, Fahrradkette3). Man muss es nur verstehen. Voll auf Kurs heißt es hier wohl nicht, denn wohin? Ins Land der Buchstaben und der Schatten?

Mutig und begeisternd Kurs halten in eine schöne Zukunft geht offensichtlich doch, eben bei anderen, bei vielen und von diesen berichtet der DMFV aktuell.

Hoffnungsvoll zum Thema Jugend im Modellflug bin ich, solange es Vereine und andere Gemeinschaften gibt, die sich nicht nur ihrer Verantwortung stellen, nicht vor Problemen mit peinlichen Rechtferigungsversuchen flüchten, sondern mit vereinten Kräften vorbehaltslos anpacken, Probleme engagiert, mit Kreativiät, bei Widerständen aus innerer Überzeugung beharrlich lösen, verläßlich, kompetent planen, durchführen (auch in Zeiten von…) und der DMFV in seinen Publikationen regelmäßig darüber informiert.

Den guten Vorbildern nachzueifern ist ohne Zweifel nicht immer einfach, aber einfach kann jeder.

Anmerkungen:

  • 1) Beitrag „Jugendfliegen – Ein Erfolgsmodell“ 17.09.2021
  • 2) Hier stand die Quelle, ein direkter Link. Der Betreiber dieser verlinkten Website hat am 09.11.2021 per e-Mail (liegt hier vor) u.a. mitgeteilt, dass er mit dem direkten Link hier in diesem Beitrag nicht einverstanden ist und aufgefodert, diesen Link innerhalb von 5 Tagen nach Zugang der Mail aus dem Beitrag zu entfernen. Dieser Bitte bin ich, Websitebetreiber, selbstverständlich unverzüglich, 09.11.2021, 11.30 Uhr nachgekommen.
  • 3) Zur Bedeutung der Redewendung Hätte, hätte, Fahrradkette: Bedeutungsonline

Montagsflieger Georg



3D-Druck Andreas Bau-Doku Baudoku Bernd Buschtrottel Depron Depron Eigenbau Depron Pusher Dieter DMFV Doppeldecker E-Segler Eigenbau Erstflug Eurofighter F-Schlepp Flugschule Fokker E.III FunCub Georg Gespräch unter Freunden Glider Graupner Grunau Baby Grunau Baby III Hallenfliegen Heron Hochstart Hochstartwinde Holzbaukasten Indoor Jugendfliegen Jugendförderung Ka8b Kampfbrett Klaus Lehrer-Schüler Maule GB Motte Musger Möwe Natur NURFLIDL Nurflügler Oldtimer P-38 Pusher Parkflyer Pepito Rabe Ralf Segler Seilstart Streamer Streamer Combat Strega Tim Udo Umwelt Wiesen-Café Wilga




Mini Ellipse

Ein Klassiker unter den Allroundern aus dem Hause Jaro Müller und auch für Montagsflieger Andreas das Immerdabei-Modell – beliebt, bewährt,…



3D-Druck Andreas Bau-Doku Baudoku Bernd Buschtrottel Depron Depron Eigenbau Depron Pusher Dieter DMFV Doppeldecker E-Segler Eigenbau Erstflug Eurofighter F-Schlepp Flugschule Fokker E.III FunCub Georg Gespräch unter Freunden Glider Graupner Grunau Baby Grunau Baby III Hallenfliegen Heron Hochstart Hochstartwinde Holzbaukasten Indoor Jugendfliegen Jugendförderung Ka8b Kampfbrett Klaus Lehrer-Schüler Maule GB Motte Musger Möwe Natur NURFLIDL Nurflügler Oldtimer P-38 Pusher Parkflyer Pepito Rabe Ralf Segler Seilstart Streamer Streamer Combat Strega Tim Udo Umwelt Wiesen-Café Wilga




Rabe – die schwärmen jetzt für Flieger

Rabe – die schwärmen jetzt für Flieger – ein Gespräch unter Freunden #37

kids 6553293 2 1000px png sw

„Du Rabe?“ „Ja Motte, was gibt es?“

„Ich habe mir gestern in der Eisdiele Da Enzo zwei Eisbällchen in einem knusprigen Hörnchen gekauft. Das war lecker. Und stell Dir mal vor, wen ich da getroffen habe.“

„Weiß ich doch nicht, den Herrn Pfarrer oder einen anderen Deiner Freunde?“

„Nein Rabe, Deine Mutter und ihre Freundin Brigitte. Ich stand in der Schlange hinter denen und habe alles gehört.“ „Ach, Du hast wieder gelauscht? Worüber haben sie denn gesprochen? Über mich etwa?“

„Nein Rabe, die haben über einen Flieger gesprochen und ein ganz tolles Flugzeug, einen Doppeldecker. Die beiden waren ganz verrückt danach und haben nur so geschwärmt. Was für ein netter Mann, und die Landschaft – einmalig.“ „Meine Mutter und Brigitte, Du bist Dir sicher Motte?“ „Ja, vollkommen sicher, es gibt keinen Zweifel.“ „Haben die geträumt?“

„Nein Rabe, die hatten wohl zusammen einen Film gesehen.“ „Elvis? Der ist jetzt in den Kinos gestartet. Das war doch auch so ein Frauenschwarm. Mein Onkel Wilhelm hat davon erzählt als wäre er selbst Elvis und dann hat er den ganzen Tag mit seiner Luftgitarre und schwingenden Hüften nur noch gute Laune verbreitet.“

„Nein Rabe, der Flieger heißt nicht Elvis, der Film spielt in Afrika. Ich glaube da spielt Elvis nicht mit, sondern ein Robert.“ „Ach, und das findest Du aufregend Motte?“

„Nein, da gab es auch schöne Aufnahmen von einem Doppeldecker, da sind der Robert und eine Frau mit geflogen und haben sich Afrika von oben angesehen.

Hier Rabe, ich habe einen Ausschnitt dabei, schau nur.

Motte, jetzt kann ich mir vorstellen, wie verzückt die beiden Damen waren und gerne vor Robert in dem Flugzeug gesessen hätten und er ihnen Afrika von oben zeigt.“ „Das glaube ich auch Rabe, aber das Schönste kommt ja noch.“ „Und was?“

„Als die beiden ihr Eis hatten und sich umdrehten, haben sie mich gesehen und fast umgerannt. Dann haben sie nur noch gekichert und zu mir gesagt: Flieger grüß mir die Sonne. Und stell Dir vor, die Freundin Deiner Mutter, die Brigitte, setzte noch hinzu: und natürlich Deinen Vater. Verstehst Du das?“

„Das verstehe ich gut Motte.“ „Ja und?“ „Das erkläre ich Dir, wenn Du groß bist.“

Rabe, die Montagsfliegern haben auch so ein Flugzeug wie in dem Film, nur in einer anderen Farbe und eben ein Modell.“

„Ja Motte, die haben nicht nur eine Motte, sondern mit Dir zwei.“ „Und einen Robert haben die auch Rabe.“