Nach dem Zusammenbruch

der Fluglinie StenkelAir ist es gelungen sämtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im örtlichen Personennahverkehr unterzubringen.

Ein ehemaliger Pilot auf der Transatlantikroute, vor wenigen Tagen noch nach New York unterwegs, ist hier im Interview nach seiner Umschulung zum Busfahrer und sagt u.a.: „Es gibt Erleichterungen.

  • Das beginnt schon damit, dass das Fahrzeug ständig Bodenkontakt hat.
  • Hier in 1 1/2 Meter Höhe haben wir auch meist gute Sicht.

Wenig Turbulenzen und im Gegensatz zur Nordatlantikpassage ist die Zeitumstellung erfreulich klein. Das Fahrzeug hier nennt sich Auto-Bus, aber die Technik ist noch nicht so ausgereift wie bei einem Auto-Piloten.

Wir werden in wenigen Sekunden unsere Reisegeschwindigkeit von 51 km/h erreichen. Unsere voraussichtliche Fahrzeit wird sechs Minuten betragen.

Meine Damen und Herren hier spricht noch einmal Ihr Kapitän.Wir verlassen nun unsere Reisegeschwindigkeit und beginnen mit der Anfahrt.Wir bedanken uns, dass Sie mit der Linie 3 gefahren sind und wünschen Ihnen noch einen angenehmen und erholsamen Aufenthalt.“


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert