Jugend – Voll auf Kurs – Feedback

Zu unserem Beitrag Jugend – Voll auf Kurs vom 29.09.20211), in dem wir über Artikel zum Thema Jugend in der Modellflieger-Ausgabe Oktober/November 2021 informierten, hat uns die DMFV-Pressestelle geschrieben:

„Guten Tag, sehr geehrter Herr […]. 


Ich möchte mich ganz herzlich bei Ihnen für die Kommentierung der aktuellen Modellflieger-Ausgabe bedanken. Auch für uns als DMFV-Pressestelle ist es sehr wichtig, das Thema Jugend- und Nachwuchsförderung immer wieder in den Mittelpunkt zu rücken. Schließlich sind es die jungen Modellflugbegeisterten, die die Zukunft des Hobbys sichern. 

[…] Alles Gute für Sie und einen schönen Nachmittag. 

Herzliche Grüße Jan Schnare Redaktion
Wellhausen & Marquardt Mediengesellschaft bR „2)

Wir haben uns gefreut und bedanken uns für das Schreiben.

Anmerkungen

Jugend – Voll auf Kurs

Voll auf Kurs„, zu lesen ist das auf der Titelseite der aktuellen Zeitschrift Der Modellflieger, das Mitgliedermagazin des Deutschen Modellflieger Verbandes e.V. (DMFV), Ausgabe 05, Oktober/November 2021 und das trifft sicherlich auch auf die vielen Seiten (S. 67 – 73) zum Thema Jugend beim Flugmodellbau und Modellflug zu – Abbildungen in der Slideshow.

Trotz schwieriger Zeiten und Einschränkungen im Zusammensein, die es Vereinen und anderen Gemeinschaften noch schwieriger als ohnehin schon machen, junge Menschen für ein wunderschönes Hobby zu begeistern und zu gewinnen, gibt es Vereine mit viel Kreativität, Initiative, Engagement, Entschlusskraft, Durchsetzungsvermögen und vor allem einem schlagenden Herz für Kinder und Jugendliche. Das sind glaubwürdige, durch Handeln überzeugende Hoffnungsträger für die Zukunft der Modellflieger:

Hier wissen Verantwortliche wie die Zunkunft Modellflug gestaltet wird und machen daraus zum Glück kein Geheimnis; sie dürfen stolz sein auf das, was sie geschafft und Kindern, Jugendlichen geschenkt haben: Freude am Leben, am Modellflug und strahlende Gesichter bei allen Beteiligten.

Die Montagsflieger rufen allen Beteiligten ein kräftiges BRAVO zu

  • Ferienpass-Aktion der Wunstorfer Modellflieger – Spaß in den Ferien – MFC-Wunstorf
  • Theorie und Praxis – Schnupperfliegen in Landshut – LSV-Landshut
  • Trainieren für das DMFV-Jugendabzeichen Modellpilot – Sportlicher Nachwuchs – MFC-Wunstorf
  • Nachwuchswettbewerb „Der kleine UHU“ – Schorndorfer laden ein – Modellflug-Schorndorf
  • Abenteuer Flugplatz – DMFV Adventure-Days in Oestrich-Winkel – DMFV – Aero-Club Oestrich-Winkel e.V.
  • Freizeit beim MFV Freising – Fliegen, bauen, lernen – MFV Freising

Diese Veranstaltungen sind Vorbilder und Glanzpunkte konstruktiver, zukunftsorientierter Modellflugvereine.

Bei all dem strahlenden Licht unter Modellfliegern gibt es allerdings auch Verantwortliche, die eher die Schatten und die sich darin vermeintlich versteckenden Gefahren und Probleme sehen oder suchen. Die hier in einem Beitrag am 17.09.2021 aufgeworfene Frage Was macht eigentlich das Jugendfliegen in der Region Rhein-Sieg?1) scheint inzwischen auf mich befremdende Art und Weise beantwortet zu sein: Nichts.

Das legt zumindest eine nach meinem Beitrag „Was macht eigentlich…“1) veröffentlichte Erklärung Verantwortlicher2) nahe: „[…]Somit war auch eine verläßliche Planung für ein Jugendfliegen nicht möglich. […] neben all diesen regulatorischen Einschränkungen gibt es einen noch viel wichtigeren Aspekt:

die Verantwortung, unsere Kinder und Jugendlichen vor dem Corona-Virus im Rahmen unserer Möglichkeiten zu schützen. Dieser Verantwortung haben wir uns als Verein gestellt.[…]“2)

Meinung:

Ja, ja der Virus, der Corona-Virus ist an allem schuld und wenn der nicht wäre, dann aber hallo… Hätte, hätte, Fahrradkette3). Man muss es nur verstehen. Voll auf Kurs heißt es hier wohl nicht, denn wohin? Ins Land der Buchstaben und der Schatten?

Mutig und begeisternd Kurs halten in eine schöne Zukunft geht offensichtlich doch, eben bei anderen, bei vielen und von diesen berichtet der DMFV aktuell.

Hoffnungsvoll zum Thema Jugend im Modellflug bin ich, solange es Vereine und andere Gemeinschaften gibt, die sich nicht nur ihrer Verantwortung stellen, nicht vor Problemen mit peinlichen Rechtferigungsversuchen flüchten, sondern mit vereinten Kräften vorbehaltslos anpacken, Probleme engagiert, mit Kreativiät, bei Widerständen aus innerer Überzeugung beharrlich lösen, verläßlich, kompetent planen, durchführen (auch in Zeiten von…) und der DMFV in seinen Publikationen regelmäßig darüber informiert.

Den guten Vorbildern nachzueifern ist ohne Zweifel nicht immer einfach, aber einfach kann jeder.

Anmerkungen:

  • 1) Beitrag „Jugendfliegen – Ein Erfolgsmodell“ 17.09.2021
  • 2) Hier stand die Quelle, ein direkter Link. Der Betreiber dieser verlinkten Website hat am 09.11.2021 per e-Mail (liegt hier vor) u.a. mitgeteilt, dass er mit dem direkten Link hier in diesem Beitrag nicht einverstanden ist und aufgefodert, diesen Link innerhalb von 5 Tagen nach Zugang der Mail aus dem Beitrag zu entfernen. Dieser Bitte bin ich, Websitebetreiber, selbstverständlich unverzüglich, 09.11.2021, 11.30 Uhr nachgekommen.
  • 3) Zur Bedeutung der Redewendung Hätte, hätte, Fahrradkette: Bedeutungsonline

Montagsflieger Georg

Weltkindertag

Jedes Jahr am 20. September feiern wir in Deutschland den Weltkindertag. Wenn wir als Montagsflieger an diesem Tag auch noch keine eigene Aktion für Kinder und Jugendliche durchführen, so wollen wir doch zumindest hier auf diesen Tag hinweisen.

Dieser besondere Tag soll auf die speziellen Rechte der Kinder aufmerksam machen und Kinder mit ihren individuellen Be­dürf­nis­sen in den Fokus rücken.

In diesem Jahr steht der Weltkindertag unter dem Motto

Kinderrechte jetzt!

Kinderrechte - erklärt für Kinder ab 8 Jahren

Mit unserer Jugendförderung wollen wir im Alltag dazu beitragen, dass diese Rechte der Kinder erlebbarer werden.

Linktipps:

Jugendfliegen – ein Erfolgsmodell

Jugendfliegen, ein Erfolgsmodell in der Region Rhein-Sieg – gestern, heute und morgen. Was ist eigentlich aus dem vor Jahren von Modellflugvereinen initiierten und vom DMFV e.V. unterstützten Projekt Jugendfliegen in der Region Rhein-Sieg geworden?

Tatsachen:

Am 03.09.2016 starteten vier Modellflugvereine in der Region Rhein-Sieg mit Unterstützung des DMFV e.V. und allem Engagement zum ersten Jugendfliegen – Kleine Piloten, großer Spass! Die Medien berichteten über diese erste tolle Veranstaltung, an der fast 30 junge Pilotinnen und Piloten voller Freude teilnahmen.

Einer davon ist heute begeisterter Montagsflieger – wir sind stolz auf ihn.

Plakat Jugendfliegen 2016

Jugendfliegen 2016 bis 2019 – eine Erfolgsgeschichte – so hieß es zu Recht.

Was war 2020, ist 2021 und in der Zukunft? Die Sommerferien sind wieder einmal seit Wochen vorbei. „Hallo Georg Wegen dem Jugendfliegen stehen wir mit anderen Vereinen in Kontakt“1), lautet die kurze Antwort auf meine Nachfrage vor mehr als zwei Monaten bei einem verantwortlichen Vorstandsmitglied in einem der Vereine. Die behaupteten Kontakte wurden auch in der folgenden Zeit bis heute nicht konkretisiert. Vielmehr ist öffentlich im Internet immer noch (Stand – Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels hier) zu lesen: „Jugendfliegen 2020 Diese Veranstaltung muss zu unserem Bedauern in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie leider ausfallen. Wir hoffen aber, dass sie im nächsten Jahr wieder stattfinden kann. Wir bitten um euer / Ihr Verständnis.“2) Andere erklären bis heute öffentlich: „Aufgrund der Corona Situation fällt das Jugendfliegen 2020 aus! Hoffen wir auf 2021.“2) Alternativen sind öffentlich kein Thema. Die Veröffentlichungen zum Jugendfliegen werfen Fragen auf, die Verantwortliche beantworten könnten und sollten.

Meinung:

Kinder und Jugendliche haben ein Recht darauf, nicht vergessen zu werden. Wer Kindern und Jugendlichen etwas verspricht und das nicht hält, sie erfolglos hoffen läßt, sie hinhält, vergißt und versäumt, seinen öffentlichen Aushang aufzuräumen, enttäuscht vor allem Kinder und Jugendliche. Er verliert sein Gesicht und erweckt den Eindruck, Kinder und Jugendliche nicht ernst zu nehmen, Jugendarbeit keine wahrhaftige Bedeutung zu geben.

Wenn so Leidenschaft für unser wunderbares Hobby geweckt werden soll, dann sage ich zu diesen öffentlichen Auftritten nur „Entf“. Glaubwürdige und verlässliche Jugendarbeit und damit zusammenhängende Öffentlichkeitsarbeit sehen anders aus.

Der DMFV zeigt in seinen aktuellen Veröffentlichungen3) wie es geht, wie es andere machen, was trotz Einschränkungen möglich ist und dass Jugendarbeit auch in schwierigen Zeiten nicht aufs Abstellgleis gehört.

Wer das mit knappen Worten wegwischt und nicht bereit ist, vom guten Vorbild anderer zu lernen, steht selber schon auf dem Abstellgleis.

Anmerkungen:

1) Das Schreiben vom 05.07.2021 liegt mir vor.

2) Zitate von Websites lokaler Modellflugvereine in der Region Rhein-Sieg. Die Adressen dieser Seiten liegen vor, werden aber aus Rücksicht auf die Vereine hier nicht veröffentlicht.

3) Die Montagsflieger haben darüber mit einem eigenen Beitrag informiert.

MG

Jugend – es gibt sie noch bei Modellfliegern

Bild: DMFV Website

Modellflieger des MFK-Pattensen e.V. zeigen überzeugend, dass mit Engagement und Beharrlichkeit auch in diesen schwierigen Zeiten Jugendarbeit möglich ist. „Ja, aber…“ scheint es dort nicht zu geben.

Es ist bewundernswert, was Frank Sagen, 1. Vorsitzender MFK-Pattensen e.V. auf der Website des Deutschen Modellfliegerverband e.V. über erlebbare Jugendarbeit schreibt. Er macht Mut und wischt billige Ausreden von ewigen Bedenkenträgern auch in manchen Vereinen vom Tisch.

Bild: DMFV Website

Ein Erfolgsmodell, Nachahmenswertes gibt es beim MFG-Ostalb. Da werden Freiflugmodelle kostengünstig und relativ schnell gebaut – in Kooperation unter anderem mit der Zukunftsakademie ZAK Heidenheim – Zukunftsakademie nicht nur eine treffendes und schönes Wort, sondern auch mit Leben gefüllt.

„Wir haben uns zur Organisation einer aktiven Nachwuchsarbeit mit der örtlichen Zukunftsakademie zusammengetan. Solche Einrichtungen gibt es in allen Kreisen von Baden Württemberg. Die Zukunftsakademie übernimmt die Teilnehmerakquise und wir als Verein haben das Knowhow. Diese Zusammenarbeit bewährt sich nun schon im zweiten Jahr,“ heißt es in dem Beitrag von Angelika Möbius (MFG-Ostalb) auf der Website des DMFV.

Schnupperkurs Modellbau ZAK Heidenheim 2021
Sich liebevoll um Jugendliche kümmern – hier wird höchstens der Tisch gewischt

Ein Besuch des Youtube-Channels Angelika Möbius lohnt sich. Hier wird auf ruhige und anschauliche Art u.a. gezeigt, wie Modelle gebaut werden: Die kleine Eule (Video Playlist), Mini Kuki Fesselflugmodell, Nurflügler, Wurfgleiter und vieles mehr:

Youtube-Channel Angelika Möbius

Leider gibt es auch Beispiele für lediglich behauptete Jugendarbeit, umrankt mit verblichenen Veranstaltungsabsagen, unerfüllten Floskeln der Hoffnung auf und billigen Ausreden. Aber dazu schreiben wir hier entsprechend dem dort Erlebbaren nichts und wenden uns lieber der Jugend und damit der Zukunft zu.

Die Montagsflieger wollen mit diesem Beitrag helfen, vorbildliche Jugendarbeit in die Welt zu tragen, damit möglichst noch mehr nacheifern. Wir sind überzeugt, die teilnehmenden Jugendlichen werden sich auch in ihrem späteren Leben an ihre Stunden mit Modellfliegern erinnern und davon begeistert erzählen.