Jugendfliegen 2021 Reverse

Wir machen und drehen es einfach mal um: Jugendlicher Montagsflieger nimmt Interessierte, auch Erwachsene an seine Seite und macht sie mit unserem schönen Hobby kompetent vertraut. Alle haben Freude.

Gelegenheiten dazu gibt es genug; sie werden im Interesse der Förderung des Modellflugs und der Pflege eines sympathischen Verhältnisses zur Nachbarschaft initiativ und spielerisch wahrgenommen. Es darf auch ein spontanes Miteinander im Lehrer-/Schüler-Betrieb sein. Immer wieder kommen Anwohner unserer Flugfelder des Weges gezielt zu unseren Startplätzen, schauen interessiert und aufmerksam zu, kommen mit Montagsfliegern in freundliche, nette Gespräche. Einzelne Besucher haben, so erzählen sie uns, die Modelle am Himmel von ihrem Zuhause aus gesehen. „Wir haben Sie schon vermisst“, hörten wir kürzlich. Andere stoßen zu uns bei einer Wanderung durch die reizvolle Landschaft, machen eine Rast bei uns und nehmen etwas aus der Erlebniswelt Modellflug mit auf ihren weiteren Weg: „Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen“ (Matthias Claudius 1740 – 1815).

Das ist unser von allen im Team gelebter und wahrnehmbarer Kodex; es ist unser kleiner, verlässlicher Beitrag zur Pflege des Modellflugs in der Region Rhein-Sieg. Das gilt auch für unseren Jüngsten in der Gemeinschaft auf den wir auch aus diesem Grund stolz sind. Schauen wir ihm und einem Besucher einfach kurz über die Schultern, stören dabei aber nicht:

ZIPPER Weekender – Der kleine Racer

Unser Youngster im Team und sein kleiner Renner ZIPPER Weekender von HiTEC Multiplex. Eine gute Vorbereitung auf den Erstflug mit seinem Wunschmodell: FunRacer der Fa. Multiplex. Wir hoffen, dass der Wunsch morgen, Freitag, 16. Juli in Erfüllung geht.

Modelldaten:

  • HiTEC Multiplex
  • EPO Schaummodell
  • Spannweite 595 mm
  • Gewicht 150 g
  • Motor C1605-2000
  • Regler 10A
  • Steuerung M, HR, QR
  • Flugzeit: ca. 5 min (3S ~450 mAh)
Die Montagsflieger – Jugend

Jugend fliegt bei unseren Nachbarn in Eudenbach

Ein Tag der Kölner Segelflieger auf dem Flugplatz Königswinter-Eudenbach. Das Engagement der Kölner Segelflieger für die Jugend und die Art und Weise wie Jugend für das Fliegen begeistert wird ist vorbildlich. Den Kölner Segelfliegern gilt unser Respekt.

Modellflieger dürfen hier „bei den Großen“ auch mal genauer hinschauen und -hören, sich ein Beispiel nehmen: Jugendarbeit nicht nur mit Worten, sondern Jugend tatkräftig mit Herz und Kompetenz für ein Hobby begeistern, zu erlebter Freude im Team der Generationen, in eine gute und möglichst sichere Zukunft führen.

Ein Schulungstag der Kölner Segelflieger

Miteinander

Freude erleben heißt es bei den Montagsfliegern über die Generationen hinweg.

13 und 68, auch das passt, macht Spaß. Sich aufeinander einlassen, verstehen, vertrauen und sich von den Sorgen und Problemen des Alltags vollkommen unkompliziert unter Freunden in wunderschöner Landschaft lösen. Sich spielerisch entwickeln, probieren, herantasten und langsam den eigenen Zielen und nicht den vorgegebenen Erwartungen anderer näher kommen.

„Die Kinder kennen weder Vergangenheit noch Zukunft, und – was uns Erwachsenen kaum passieren kann – sie genießen die Gegenwart.“ (Zitat: Jean de la Bruyère)