ZeitZeichen – 2. August 1737 – Carl Friedrich Meerwein

ZeitZeichen – 2. August 1737 – Carl Friedrich Meerwein

Carl Friedrich Meerwein, geboren am 02. August 1737 in Leiselheim, gestorben am 6. Dezember 1810 in Emmendingen, Sohn eines Pfarrers, war ein deutscher Konstrukteur eines Flugapparates.

Flugapparat 2 Meerwein

Er untersuchte Vögel, nahm Größenverhältnisse von Körper und Flügel verschiedener Vorgelarten auf und errechnete so eine Flügelfläche, die nach seiner Ansicht notwendig war, damit ein Mensch fliegen konnte. Seinen Flugapparat taufte er Ornithopter. Um die Flugversuche ranken sich Legenden. Angeblich soll er 1784 nach einem 150 m weiten Flug auf einem Misthaufen gelandet sein.1)

Foto: Wikipedia Gemeinfrei

Er ist Namensgeber des 1953 gegründeten Sportfliegerclubs C.F. Meerwein e.V. in Emmendingen. Dort wurde aus Anlaß des 50-jährigen Vereinsjubiläums ein Nachbau des Ornithopters ausgestellt und auch heute noch auf der Website des Vereins zu sehen.


1) Quelle: Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Carl_Friedrich_Meerwein

ZeitZeichen – 24. Juni 1770 – Der Schneider von Ulm

ZeitZeichen – 24. Juni 1770 – Der Schneider von Ulm

Am 24. Juni 1770 wurde Albrecht Ludwig Berblinger, bekannt als der Schneider von Ulm, ebenda geboren. Er war eine deutscher Schneider, Erfinder und Flugpionier.

Schneider von Ulm Ansichtskarte
Quelle: Wikipedia Gemeinfrei

Der Mann, der vom Fliegen träumte – Ein schwäbisches Tüftlerleben

Neben der Fußmaschine, eine Beinprothese, war seine bekannteste Erfindung ein Hängegleiter, der ihm den Gleitflug ermöglichen sollte. Die Leute spotteten über ihn. Heimlich führte er seine Flugversuche in den Weinbergen am Michaelsberg von Ulm durch.

Am 31. Mai 1811 trat er zu einem öffentlichen Flugversuch an. Wegen der schlechten Windverhältnisse verzögerte sich das angekündigte Ereignis; die vielen Zuschauer wurden unruhig und drängten ihn. Ein Polizeidiener soll ihn angerempelt haben und das Unglück nahm seinen Lauf. Berblinger stürzte in die kalte Donau, die Zuschauer johlten. Man bezeichnete ihn nun als Lügner und Betrüger.

Am 28. Januar 1829 starb Albrecht Ludwig Berblinger im Alter von 58 Jahren in einem Hospital in Ulm.1)


1) Quelle: Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Albrecht_Ludwig_Berblinger

ZeitZeichen – 23. Mai 1848 – Otto Lilienthal

ZeitZeichen – 23. Mai 1848 – Otto Lilienthal

Am 23. Mai 1848 wurde in Anklam, Mecklenburg-Vorpommern der Luftfahrtpinonier Karl Wilhelm Otto Lilienthal geboren.

Otto Lilienthal gilt als der erste Flieger der Menschheit. Er führte erfolgreich und wiederholbar Gleitflüge mit einem Flugapparat durch.

Fotos Wikipedia Gemeinfrei

Lilienthal betrieb Vogelstudien, testete Modellflieger und bewies in langwierigen Versuchsreihen die besonderen Flugeigenschaften gewölbter Tragflächen. 1889 veröffentlichte er seine Ergebnisse in der epochalen Schrift “Der Vogelflug als Grundlage der Fliegekunst”.

Am 9. August 1896 stürzt Otto Lilienthal nach mehreren erfolgreichen Flugversuchen am Stöllner Gollenberg, erfasst von einer Windböe, aus einer Höhe von etwa 17 m senkrecht ab. Der erste Flieger Otto Lilienthal erliegt seinen schweren Rückenverletzungen am folgenden Tag, am 10. August 1986 in Berlin. Seine letzten Worte sollen gewesen sein: „Opfer müssen gebracht werden.“

Das Geburtshaus des Flugpioniers in der Hansestadt Anklam ist heute das Otto-Lilienthal-Museum. Es steht direkt vor dem Westtor der Nikolaikirche, die Taufkirche des Flugpioniers.

Ein Klick auf das Foto vom Museum führt in einem neuen Fenster zur Website Otto-Lilienthal-Museum.

Lilienthal Museum Alkman
Foto: Otto-Lilienthal-Museum