Bei schlechtem Wetter

Bei schlechtem Wetter

Bei schlechtem Wetter. Das heißt für Modellflieger: Mehr Regen als eine kurze Schauer oder starker Wind, schlimmsten Falls beides. Und dann?

Modellflieger stehen auf mehreren Beinen, trotzen dem Regen, dem Wind, der Hitze, der Kälte. Sie bleiben, wenn nötig am Boden, heben nicht ab und erkunden die Welt in „Ameisenkniehöhe“, nah und fern mit all ihren Hindernissen, die es zu überbrücken gilt und die mehr oder weniger geschafft werden. Natur pur, ganz in der Nähe, vor der Haustüre, in der Naturregion Sieg, im Rheinland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.