Vereinssitzung – Schwierig wie im wahren Leben

Vereinssitzung im Brauhaus – Schwierige Namensfindung

Treffen im Brauhaus. Am Nachbartisch treffen sich Vereinsmitglieder zu einer Sitzung. Der Ober nimmmt die Bestellung auf, einen trockenen Roten, ach und eine Schlemmer-Schnitte und dann geht es los: “Ach was. Ach so. Dann stelle ich fest, dass wir jetzt vollzählig sind.” “Das könnte ich doch schon einmal…” “Ja, das sollten Sie festhalten. Mmm… In unseren letzten Vereinssitzungen haben wir Vereinsanliegen und Vereinszielsetzung unseres Vereins umrissen, uns aber noch nicht auf mmm… einen Vereinsnamen einigen können, der unseren Verein inhaltlich klar zum Ausdruck bringt.”

“Herr Kempe hatte da…” “Ja…” “Also zwei Bier, ein Cola, ein Wein, eine Schlemmer, ein Hagebutten, ein Normal…” “Ein Pils, ein kleines.” “Bitte merken Sie sich doch, was Sie sagen wollten Herr Kempe.” “Wofür habe ich denn 18 Jahre lang gekämpft?”

“Ich glaube, dass wir heute noch nichts entscheiden sollten.” “Was haben wir denn bis jetzt im Protokoll?” “Die Vereinsmitglieder sind vollständig erschienen.”

Zuschauer und -hörer kommentieren:1)

  • “Es ist einfach genial: jedes einzelne Wort, das hier gesprochen wird, ist minutiös durchdacht und voller Komik.”
  • “Einfach nur herrlich und nicht mal überzogen – genau SO läuft es ab…”
  • “Ein Pils, zwei Bier, ein Kleines. Mehr braucht man nicht zu sagen.”
  • “Ein Klassiker der deutschen Kinogeschichte und immer wieder ein Spiegelbild von Teammeetings.”
  • “Und am Ende bleibt alles wie es ist, jo.”

1) Kommentare zum Video bei Youtube https://www.youtube.com/watch?v=tCPmJIO1D1k


Rabe – Depron FlyBuggy lackiert

Rabe – Depron Fly Buggy lackiert – Ein Gespräch unter Freunden #69

“Du Rabe.” “Ja Motte.

“Es ist verdammt ungemütlich draußen, grauer Himmel, Nebel, Frost, Eisregen, Schneeflocken.”

Motte, das nennt man Winter. Sag mal, warum bis Du denn so rot im Gesicht. Hast Du ein schlechtes Gewissen, etwas angestellt?”

kids 6553293 2 1000px png sw

“Nein Rabe.” “Deine Finger sind auch ganz schwarz. Wo ist das denn her?”

“Ich war bei den Montagsfliegern in der Lackiererei.” “Ach, und da?” “Rabe, da habe ich gesehen wie die den neuen FlyBuggy, den Desert Storm lackiert haben. Rot und Schwarz.” “Und Du bist denen da zur Hand gegangen und hast jetzt mehr Farbe im Gesicht und auf Deiner Hand als am Modell. Hat der FlyBuggy denn etwas Farbe abbekommen?”

“Klar Rabe. Einiges, Rot und Schwarz. Ein Aufkleber, der aufsteigende kleine Vogel, kam zum Schluss auch noch drauf.

Und der Pilotierer hat auch schon Platz genommen. Hier schau.”

“Der Pilotierer?”


Montagsflieger Tagebuch – zufällige Beiträge aus unserem Tagebuch

Mittendrin

Heute sind wir unterwegs, es ist nicht weit zu gehen, nur ein paar Schritte von unseren Startplätzen. An zentraler Stelle unserer Flugfelder liegt das Ziel.

Unser Gastgeber, der uns und unser Hobby unterstüzt, bewirtschaftet seinen Hof modern und in die Zukunft gerichtet. Der Pferdehof mit derzeit mehr als 60 Pferden ist ein geprüfter Bio-Betrieb (DE-ÖKO-013). Die Wiesen sind weder gedüngt, noch gespritzt und geben damit auch vielen Insekten, Vögeln und anderen Tieren dringend benötigten Lebensraum.

Hier läßt sich die freie Zeit unter Freunden in wunderschöner Landschaft und Natur genießen.

YouTube player
Der Inhaber des Pferdehofs hat die Veröffentlichung der Aufnahmen erlaubt.

Wir sind und bleiben wie Udo Lindenberg es laut herausschreit:

MITTENDRIN

Das war ’n heißer Ritt,
ich richte mein‘ Sombrero
Ich wisch‘ den Staub von mei’m Jacket,
grüß‘ meine Compañeros
Tequila euch zu Ehren,
keine Zeit zum Älterwerden
Wir bleiben einfach nicht stehen
Alles hört auf kein Kommando,
scheiß‘ auf ’ne harte Landung
Es wird schon irgendwie gehen
Selbst in den heißesten Flammen
Das Fünkchen Hoffnung noch suchen



YouTube player

Denn selbst diе dunkelste Stunde hat nur sеchzig Minuten


Ey, willkommen mittendrin, schönen Gruß hier

Wir starten wieder durch,
das war genug…

Songwriter: Benjamin Dernhoff / Johannes Oerding / Udo Lindenberg – Quelle: LyricFind