Junkers Ju52 – Tante Ju – Depron Parkflyer 1.500 mm flugbereit

Junkers Ju52 – Tante Ju – Depron Parkflyer 1.500 mm flugbereit

Das angekündigte Modell einer Junkers Ju52 – Tante Ju – Depron Parkflyer mit einer Spannweite von etwa 1.500 mm ist flugbereit.

Das auf die wesentlichen Teile und optisch reduzierte Modell, soll durch ein schönes Flugbild, geringes Gewicht, niedrige Flächbelastung und gute Langsamflugeigenschaften überzeugen. Die Ju52 ist mit einem Brushless , einem 20 A Regler und zunächst mit einem Lipo 3S 1.000 mAh ausgestattet. Die Maschine wird gesteuert über Motor, Höhenruder, Seitenruder, Querruder.

Die Klappen sind angedeutet, nicht funktionsfähig, allerdings leicht nach unten gestellt, um den Auftrieb zu erhöhen. Die Flächen haben ein Kfm-3 Stufenprofil und sind an der Nase zum Flächenprofil verschliffen. Sie sind als ein Teil mit einer leichten V-Stellung gebaut und vom Rumpf abnehmbar. Das Fahrwerk ist einfach gehalten, der Fahrwerksdraht verklebt auf einem Sperrholzträger, der mit Klett am Rumpf befestigt ist.

So wird sie, die Junkers Ju52, Tante Ju, Eigenbau Depron Parkflyer an diesem Wochenende, wenn das Wetter, vor allem der Wind es erlauben auf der Rollbahn stehen oder in der Hand eines Helfers liegen, um dann mit 605 Gramm abzuheben.

Ju52 0
Zum Vergrößern Bild anklicken
Ju52
Das Vorbild – Junkers Ju 52/3m in den Farben der Lufthansa AG – Quelle: Wikipedia, Markus Kress, CC BY-SA 3.0
Ju52 1 1
Zum Vergrößern Bild anklicken
Ju52 2 1
Zum Vergrößern Bild anklicken

Weiterer Beitrag zu diesem Modell: Rabe – die bauen eine Tante Ju, eine Ju 52

DH.100 Vampire – Depron Parkflyer

DH.100 Vampire – Depron Parkflyer

DH.100 Vampire – Original das einstrahlige Kampflugzeug des britischen Hersteller de Havilland Aircraft Company.

DeHavilland Vampire 15952700758 Gemeinfrei

Insgesamt wurden für zahlreiche Abnehmer 4400 Maschinen gebaut, davon etwa 1100 in Lizenz. Vampire blieben in Großbritannien bis 1955, als Schulflugzeug bis 1966 (in der Schweiz bis 1990) im Einsatz.

Foto Quelle: Wikimedia – Gemeinfrei


Das Modell ist ein Eigenbau aus 2021 nach einer Dreiseitenansicht aus Depron mit Kfm-Profil und einem Brushless als Pusher.

  • Spannweite 880 mm
  • KFm-2 Flächenprofil
  • Länge 730 mm
  • Gewicht 364 g
  • Brushless Jamara 2208-14
  • Yuki 20 A ESC
  • Prop 5.5 x 4.5 E
  • Akku 3S 1.300 mAh

Weitere Beiträge zu diesem Modell

DMFV Jugendfreizeit 2022 – Die Koffer sind gepackt

DMFV Jugendfreizeit 2022 – Die Koffer sind gepackt

Endlich ist es wieder soweit. Vom 30. Juli bis 7. August 2022 findet die DMFV Jugendfreizeit auf der Wasserkuppe statt. Der DMFV informiert [Link öffnet DMFV Website in neuem Fenster]. Die Anreise der angemeldeten Teilnehmer im Alter zwischen 12 und 16 Jahren erfolgt morgen ab 10.00 Uhr zur Jugendherberge Oberbernhards auf der Wasserkuppe, dem „Berg der Segelflieger“.

IMG 0871

Montagsflieger Tim ist wieder dabei. Er reist bereits heute mit dem Betreuerteam des DMFV um Matthias Urban an. Um 11.00 Uhr startet die Crew am Modellflugplatz in Rheinbach mit einem Kleinbus und Anhänger, voller Gepäck und Flugmodelle, Richtung Wasserkuppe, damit morgen für die ankommenden Jugendlichen alles optimal vorbereitet ist.

Was es mit dem im Bild gezeigten Propeller auf sich hat, wird Tim vielleicht bei der DMFV Jugendfreizeit erzählen.

DMFV Jugend Tim

Wir wünschen allen Teilnehmern eine gute Reise auf die Wasserkuppe und eine wunderschöne Jugendfreizeit, von der noch lange voller Begeisterung erzählt wird. Dem DMFV, dem Betreuerteam, den Betreibern der Jugendherberge Oberbernhards danken wir.

Weitere Beiträge zum Thema DMFV Jugendfreizeit:

ASW 24 Windenstart

ASW 24 Windenstart

„Das ist eine ASW 24 von 1998. Von der Firma Rippin. 10.000 Mal abgestürzt. Rumpf 1.000 Mal geflickt. Jetzt wieder neue Flächen gebaut. Dank Bernd seiner Flächenkerne. Ja, und ich muss sagen, der fliegt genauso wie vorher. Also, so gefühlt.“ Mit diesen Worten stellt Montagsflieger Andreas, seinen Segler, sein Modell vor, kurz bevor er in Urlaub fährt, um u.a. Deutschlands höchsten Berg, die Zugspitze, 2962 m ü. NHN zu erklimmen [Beitrag Montagsflieger on Tour – hoch hinaus].

Aber schauen wir zu beim Windenstart der ASW 24 aus dem Hause Rippin.

Weitere Beiträge zu diesem Modell

Rabe – die bauen eine Tante Ju, eine Ju 52

Rabe – die bauen eine Tante Ju, eine Ju 52 – ein Gespräch unter Freunden #46

kids 6545937 600 l sw

„Du Rabe.“ „Ja?“ „Die bauen eine Ju.“ „Wer Motte?“ „Die Montagsflieger. Die bauen eine Tante Ju.“

„So eine alte Kiste? Aber schön anzusehen und zu hören, die Ju 52. Mein Onkel Wilhelm erzählt immer davon und kommt dann ganz ins Schwärmen.“

Ju52
Junkers Ju 52/3m in den Farben der Lufthansa AG – Quelle: Wikipedia, Markus Kress, CC BY-SA 3.0

„Ja Rabe, das glaube ich. Ich habe mir das Modell schon ansehen dürfen. Die Tante Ju ist noch nicht ganz fertig. Fliegen könnte sie schon, haben die mir gesagt. Es fehlen nur noch ein paar kleinere Schleifarbeiten, etwas Farbe, eine Kennung und das Logo der Montagsflieger, der aufsteigende Vogel.“ „Das wird ja wohl kein Problem sein.“

„Die Tante Ju ist komplett aus Depron gebaut und hat eine Spannweite von etwa anderthalb Meter.“ „Das ist recht groß. Und die soll fliegen?“ „Ja, mit Brushless, 3S Lipo, Höhenruder, Seitenruder und Querrudern.“ „Und was soll jetzt daran besonders sein Motte?“

„Die hoffen, dass die Tante Ju, so wie das Original recht langsam zu fliegen ist.“ „Das hoffen die? Und was macht sie so hoffnungsvoll?“ „Die setzen darauf, dass das Modell nicht so schwer ist.“ „Schwer? Das spricht aber nicht für ein langsam zu fliegendes Flugmodell. Wie schwer ist die Tante Ju denn?“

Rabe, ich habe das Modell mal heben dürfen. Nicht gerade schwer, eher leicht für die Größe. Wenn Du es genau wissen willst, mit allem Drum und Dran, mit Brushless, Regler, Servos, Empfänger, 3S Lipo 1000 mAh wiegt die Tante Ju mit 1,5 Meter Spannweite nur 595 Gramm, haben die gesagt Rabe.“ „Das ist ja ein Leichtgewicht. Da ist der Jet, den sie kürzlich gebaut haben, die McDonnell Douglas F-15 Eagle mit 620 Gramm schwerer [Beitrag F-15]. Ich bin gespannt.“

„Ich auch Rabe. Die wollen in diesen Tagen den Erstflug machen und wenn alles klappt, kommt auch etwas, aber wirklich nur etwas Farbe dran.

Hier Rabe, ich habe ein paar Fotos vom Prototyp der Ju 52 der Montagsflieger machen dürfen.

Sieht sie nicht schon gut aus, unsere neue Tante, die Tante Ju?“

Ju52 1Ju52 2Ju52 3Ju52 4

„Unbedingt Motte und erst einmal das Original. Toll. Komm wir schauen uns die berühmte D-AQUI an. Der NDR hat eine tolle Reportage über diesen Oldtimer produziert und gesendet. Hier schau.“